Nachgedacht

Die Pille – warum ich sie nicht mehr nehmen will und du es auch tun solltest

März 5, 2018

Es gibt Dinge im Leben, die macht man, weil sie alle tun. Das kann etwas ganz Banales sein, wie etwa irgendwann anzufangen sich zu rasieren. Fragt man sich einmal wieso, kommt man genau auf diesen Punkt: Man macht einfach ziemlich viele Dinge weil sie jeder tut. Eigentlich sollte man jedes der Dinge einmal genauer hinterfragen, doch es gibt trotzdem welche, die es mehr verdient haben als andere.

Ich war grade 15, als mit meinem ersten Freund auch das Thema der Verhütung aufkam. Eigentlich kam eher das Thema Pille auf, denn irgendwie war schon vorher festgelegt, dass das mein Weg sein würde. In der Schule lernten wir zwar alle Methoden und Möglichkeiten kennen, doch als langfristig gesehene Methode, besonders für junge Mädchen, wird eben fast ausschließlich die Pille eingesetzt. So erging es mir auch bei meiner Frauenärztin, die sich nicht lange mit damit aufhielt mir die Möglichkeiten von anderen Verhütungsmethoden zu erklären, sondern sofort zum Anpassungsteil für die Pille überschritt. Ich hatte nie das Gefühl, dass das nicht der richtige Weg wäre, schließlich macht es ja jeder so. So ganz nebenbei empfahl sie mir noch eine etwas stärker dosierte Pille, nicht zum besseren Schutz, sondern “weil sie die Haut und die Haare doch so schön macht”. Das gesteigerte Thromboserisiko lies sie dabei gekonnt unter den Tisch fallen.

Ich nehme die Pille jetzt seit etwa 2 Jahren und ja es ist einfach, es macht die Haut besser und es ist am Sichersten wenn man eine zuverlässige Person ist. Aber darüber, was die Pille noch mit mir und meinem Körper macht, hat mich niemand aufgeklärt. Diese Erkenntnis kam mir erst in den letzten paar Wochen, besonders durch die Erfahrungen anderer, aber auch durch das Buch “Moody Bitches – die Wahrheit über die Pillen die wir nehmen, der Schlaf, der uns fehlt, den Sex, den wir vermissen, und was uns wirklich verrückt macht”. Julie Holland schafft es, wirklich komplexe, biologische Vorgänge im weiblichen Körper anschaulich und verständlich zu machen und geht im Zuge dessen, besonders auf die Folgen und Risiken der Pille ein.

1.Es sind künstlich zugeführte Hormone

Der erste Punkt sollte eigentlich schon vorher klar sein, doch wie bei Vitaminpräparaten oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln, ist er das häufig nicht. Der Unterschied zwischen diesen Ergänzungsmittelchen und den Hormonen die wir durch die Pille schlucken ist, dass man tatsächlich durch eine falsche Ernährung einen Mangel bestimmter Nährstoffe/Vitamine haben kann (jedoch sollte man diese, meiner Meinung nach, nicht durch Präparate sondern durch eine Ernährungsumstellung bewältigen), bei Hormonen jedoch, schüttet der Körper genau so viel aus, wie er es braucht. Siehst du schon selbst wieso es wirklich schwachsinnig ist, diesen perfekten Mechanismus zu beeinflussen, nicht?

2. Blutung ist nicht gleich Blutung

Viele verharmlosen die Wirkung der Pille damit, dass ja “die Blutung trotzdem noch stattfindet”. Doch die Blutung die du bekommst während du die Pille nimmst, ist keinesfalls die normale, zyklische Blutung. Durch die Hormone in der Pille denkt dein Körper dass er schwanger ist, deswegen findet auch kein Eisprung statt, und der Muttermund wird durch einen Schleimpropf verschlossen. Dieser Zustand hält nur an, solange du deine Pille täglich nimmst – also nicht in der Einnahmepause. Die Blutung die du währenddessen bekommst, ist also nichts weiter als eine “Entzugsblutung”.

3. Der Testosteronspiegel

Testosteron ist für die sexuelle Lust und Begierde zuständig. Durch die zusätzliche Einnahme von Östrogen sinkt der Testosteronspiegel auf ein unnatürliches Level, was häufig auch Antriebslosigkeit oder sexuelle Unlust zur Folge hat. Die Pille verändert eine ganze Menge in deinem Körper, auch wenn man es von diesem winzigen, weißen Ding gar nicht erwarten möchte. Diese vielen Einflüsse führen auch oft zu einer Wesensveränderung – ein Prozess der sich zwar schleichend vollzieht aber dennoch passieren kann. Übrigens kommt es auch zu einer Gewichtsverteilung (nicht unbedingt zu einer Zunahme), zu den Hüften oder den Oberschenkeln, denn ist ja klar: Dein Körperbau muss sich deiner “Schwangerschaft” anpassen.

4. Kein natürlicher Zyklus

Der weibliche Zyklus ist ein Meisterwerk der Natur, anders kann man es nicht beschreiben. Alles in der Frau ist durch spezielle Hormone genau getaktet und koordiniert, und durch den eigenen Zyklus kann man so viel aus sich und seinem Körper lernen und vor allem auf ihn hören. Durch die Pille ist dein Hormonspiegel über den gesamten “Zyklus” hinweg konstant, also kein Platz für Signale deines Körpers. Dieser Zyklus ist auch für die Partnerwahl verantwortlich, denn ein “schwangerer” Körper sucht sich Versorger aus, also nicht unbedingt jene Männer die man auch persönlich attraktiv findet.

Die Pille verändert so ziemlich alle Wahrnehmungen und ebenso alle körperlichen Vorgänge im Körper einer Frau. Es ist unglaublich zu sehen, wie die Pille, trotz noch weiteren, sogar gravierenderen, Nebenwirkungen, mittlerweile als “Lifestyle-Präparat” verschrieben wird. Du willst reine Haut und schöne Haare? Die Pille ist die Lösung. Du willst keine Stimmungsschwankungen? Die Pille ist die Lösung. Anstatt nach anderen, weniger drastischeren Behandlungsmöglichkeiten zu suchen, wird uns leichtfertig ein Präparat verschrieben, welches solche gravierenden Eingriffe in unseren Körper vollzieht. Es ist an der Zeit, die Pille nicht mehr als Lösung, sondern ebenso auch als Problem zu betrachten. Denn die Gründe die ich aufgelistet habe sind nur wenige von einer ganzen Reihe an Nachteilen die die Pille mit sich bringt.

Man muss nur endlich mal anfangen, sich mit den Dingen zu befassen, die man ja nur macht weil sie alle machen. Es heißt nämlich noch lange nicht, dass diese Sachen dann sorgfältig überprüft und hinterfragt worden sind. Und selbst wenn: Wenn ich etwas mache, also in diesem Fall jeden Tag diese Pille schlucke, sollte ich das auch für mich selbst hinterfragen, denn ich und mein Körper liegen mir am Herzen, und ich hoffe das ist bei euch genauso. Deswegen hoffe ich auch dass ihr jetzt ein wenig ins Grübeln geraten seid. Auf Twitter findet ihr noch ein paar Tipps zum Weiterlesen, aber auch das oben erwähnte Buch kann ich euch nur ans Herz legen.

Ich habe mich in den letzten Wochen informiert, und würde mir gerne eine Kupferspirale einsetzen lassen. Vielleicht wäre das ja auch für euch eine Überlegung wert, oder ihr habt schon Erfahrungen damit. Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen, wie ihr zum Thema Verhütung steht und welche Methode für euch am Besten funktioniert!

Alles Liebe, Jana

Disclaimer

Bei diesem Text handelt es sich um meine persönliche Meinung, meine persönlichen Erfahrungen sowie Informationen, die ich selbst so recherchiert habe. Ich bin kein Arzt, der Text soll lediglich dazu dienen, meiner Meinung Ausdruck zu verleihen und die Leser dazu animieren, sich selbst mit dem Thema auseinanderzusetzen. Bei konkreten Fragen und Problemen, sollte deshalb immer ein Arzt hinzugezogen werden. Mir ist auch bewusst dass es einige Menschen gibt denen die Pille bei wirklich schwerwiegenden, gesundheitlichen Problemen hilft, das will ich auch auf keinen Fall verurteilen, dafür sind Medikamente ja da! 

  1. Hallo liebe Jana,
    du sprichst mir gerade so aus der Seele! Ich habe auch in den vergangen 6 Monaten eine Pille verschrieben bekommen, weil ich meine „Alte“ Pille aufgrund meiner Migräne nicht mehr nehmen darf. Seitdem ist mein Körper komplett aus dem Gleichgewicht geraten. Ich habe sie schlussendlich vor 2 Wochen abgesetzt und werde mir in nächster Zeit die Hormonspirale einsetzen lassen.

    Das ist echt so krass, was die Pille alles „kaputt“ machen kann. Früher hab ich sie genommen, weil ich dachte, dass ich das machen müsste.

    Alles liebe!
    Julia
    http://www.aboutjulia.de

    1. Liebe Julia,
      es freut mich dass ich bei dir einen „Nerv“ getroffen habe!
      Es ist so verantwortungsvoll von dir, auf deinen Körper zu hören, davor habe ich wirklich Respekt! Ich habe noch ein wenig Angst wie mein Körper auf das Absetzen der Pille reagieren wird, aber wir werden sehen.
      Und genau wie du sagst, ich habe auch die Pille genommen, weil ich dachte dass ich das müsste, so wird einem das ja bereits bei vielen Frauenärzten vermittelt.

      Danke für dein Kommentar, du hast mir noch ein wenig mehr Mut gemacht!

      Alles Liebe, Jana

  2. Hallo Jana!
    Ich nehme schon seit 10 Jahren keine Pille mehr. Die beste Entscheidung meins Lebens! Ich für genau was in mir passiert, vom blieb bis zum Eisprung, und auch die Begleiterscheinungen wie Berührungempfindlichkeit der Brüste. Und ich will das nicht mehr missen, auch wenn es mal ein wenig wehtut! Denn das sind für mich Zeichen, dass mein Körper funktioniert. Ich bin hormonfrei und stolz drauf. Ich habe eine Kupfer-Gold-Spirale und bin sehr zufrieden damit.

    1. Liebe Dani,
      Danke für dein Feedback! Genau das was du beschreibst, dieses Spüren des eigenen Körpers, das wünsche ich mir auch wieder zurück. Auch wenn es dann mal unangenehm wird oder ich vielleicht etwas zickig bin. Denn so ist einfach mein Körper, und ich will ihn kennen und akzeptieren lernen, darauf freue ich mich schon!
      Toll dass es dir mit der Spirale so gut geht.
      Alles Liebe, Jana

  3. Hallo liebe Jana,

    Ich finde es super, dass du dir die Zeit genommen hast und dich mit dem Thema auseinander gesetzt hast. Ich fand schon immer, dass es auch andere, eventuell “bessere” Verhütungsmöglichkeiten gibt als die Pille, deswegen war ich noch nie wirklich ein Fan davon. Und finde es gut, dass du auch was anderes ausprobieren willst.
    Ich habe schon viel von so einer Kupferspirale gehört und eigentlich ist es eher doch für etwas ältere Frauen gedacht, die nicht vorhaben noch Kinder zu bekommen, da es bei so einer Kupferspirale ein Risiko geben kann, dass man danach keine Kinder mehr bekommen könnte. So wie bei einer Bekannten von mir, die sich als sie jung war, sich auch eine Kupferspirale einsetzten lassen hat und leider danach, als die entfernt wurde sehr lange große Probleme mit Kinderkriegen hatte (mit sehr lange meine ich über 6 Jahre).
    Ich habe es nur gesagt, damit du dich auch mit den Risiken auseinander setzt, die doch etwas höher bei so einer Spirale sind und dir es nochmal genauer überlegst. Aber dein Blog ist echt toll, weiter so!

    Alles liebe, Jennifer

    1. Liebe Jennifer,
      danke für dein langes, ausführliches Kommentar!
      Dass die Kupferspirale eher für ältere Frauen gedacht ist, hängt vor allem mit ihrer Größe zusammen. Es gibt seit kurzem auch eine Kupferkette, die ist kleiner und somit auch besser für junge Frauen geeignet. Von so einem Fall wie von deiner Freundin habe ich bisher noch nie gehört, danke dass du mir das erzählt hast! Ich hoffe wirklich, dass meine Frauenärztin mich anständig berät und von diesem Pille-Ding etwas abrückt…
      Mit den Risiken werde ich mich auch noch selbst etwas genauer auseinander setzen, danke für deinen Denkanstoß!
      Es freut mich sehr dass die mein Blog so gefällt.
      Alles Liebe, Jana

      1. Hallo Jana,
        Das stimmt nicht mit der Größe! Ich hab meine seit ich 18 bin. Es gibt verschiedene Größen… und ich habe auch noch nicht von einem Fall gehört dass man Probleme mit Schwangerschaft hat nach der Entfernung. Die Zahl der Frauen, die Probleme haben, ist wohl nach Absetzen der Pille wesentlich höher als nach einer Spiralen-Entfernung. Der Eingriff in den Hormonhaushalt ist schlimm und der Körper braucht sehr lange, um wieder allein alles “auf die Reihe zu bekommen“. Daher sind reine Kupferspiralen doch besser als Hormonspiralen…
        Viele Grüße
        Dani

  4. Hey Jana
    Ich war nie wirklich für die Pille aber hab sie mir dann auf drängen meines Freundes verschreiben lassen. Ich hab die Pille dann auch nur genommen weil ich mir eingeredet habe, dass das jeder macht. Ich wusste aber zu jedem Zeitpunkt ganz genau, was die Pille mit meinem Körper anrichtet. Vor der Einnahme der Pille hatte ich nie schmerzen während meiner Tage, mega reine Haut und eine gute Figur. Ich habe die Pille eigentlich nur genommen, um nicht schwanger zu werden. Meine Figur habe ich mir aber famit runiert.In letzter Zeit habe ich sehr viele Videos zu dem Thema angeschaut (das letzte heute Mittag), das ganze war für mich aber immer so weit weg, weil das Wildfremde aus dem Internet waren. Ich kenne dich zwar nur vom sehen, aber für mich ist es etwas ganz anderes, wenn jemand in meinem Umfeld auch so über die Pille denkt und sie abgesetzt hat. Ich habe sie jetzt mal heute nicht eingenommen und probiere das durchzuziehen. Ich habe deine Nummer, könnte ich dich bei Fragen mal eventuell anschreiben oder in der Schule ansprechen?

    1. Hey du, toll das du dich traust das zu schreiben! Du kannst mich gerne anschreiben, wenn du jemanden zum Reden brauchst oder einen Rat 🙂
      Alles Liebe, Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.